Wählen Sie Ihr Land:
Leadec global
Zur Homepage
DE
  • Hier finden Sie alle Medienmitteilungen von Leadec. Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Gerne helfen wir Ihnen auf der Suche nach Gesprächspartnern oder bei Interviewanfragen.
  • Willkommen im News-Bereich

    Hier finden Sie alle Medienmitteilungen von Leadec. Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Gerne helfen wir Ihnen auf der Suche nach Gesprächspartnern oder bei Interviewanfragen.

Pressebereich

08. February 2024

Neues Whitepaper von Leadec: Reparatur von Lithium-Ionen-Batterien

Stuttgart/Deutschland, 08.02.2024 – Seit 2022 repariert Leadec Hochvoltbatterien von E-Vans aus ganz Europa in seinem Batterie-Kompetenzzentrum in Hoyerswerda. Die technischen Hintergründe und welche Voraussetzungen dafür notwendig sind, erläutert das Whitepaper „Die Reparatur von Lithium-Ionen-Batterien“, das kostenlos zum Download auf der Leadec-Website bereitsteht.

Durch die neue EU-Batterieverordnung müssen Fahrzeug- und Batteriehersteller den CO2-Fußabdruck ihrer Batterien verringern. Ein Ansatz dazu ist, die Lebensdauer einer Batterie beispielsweise durch Reparatur und Zweitverwertung (Repair & Reuse) zu verlängern. 

 

„Die Reparatur und Weiterverwendung gebrauchter E-Fahrzeugbatterien sind sowohl unter Nachhaltigkeitsaspekten als auch aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll. Trotzdem wird es noch zu wenig gemacht – auch weil Standards und Servicestrukturen fehlen“, sagt Alexander Döbelin, Vice President E-Mobility Global Business Development bei Leadec. „Nach unserer Erfahrung gibt es einige zentrale Punkte, die entscheidend für den erfolgreichen Aufbau und Betrieb von Reparaturlinien sind.“ 

 

Das Whitepaper zeigt den modularen Aufbau von Batterien auf und erklärt, wie Fehleranalyse und Instandsetzung funktionieren. Zudem werden die notwendigen Voraussetzungen hinsichtlich Sicherheit, Lagerung und Dokumentation näher beleuchtet. 

 

Kreislaufmodelle für Fahrzeugbatterien

Derzeit liegen dem Team im Batterie-Reparatur-Zentrum (BRZ) in Hoyerswerda rund 230 batteriespezifische Fehlerbilder vor. Neben mechanischen Schäden treten vor allem elektrische und elektronische Fehler auf, elektrochemische Fehler hingegen kommen kaum vor. 

 

Solange der Restenergiegehalt einer Batterie über 80 Prozent liegt, kann sie nach der Reparatur wieder in das Fahrzeug eingebaut werden – in der Regel innerhalb von 72 Stunden. Das Know-how aus den Reparaturen nutzen Batteriehersteller und OEMs für die Weiterentwicklung künftiger Batteriegenerationen. Gemeinsames Ziel ist es, eine funktionierende Servicestruktur und Standards für die Reparatur von Li-Ion-Batterien zu etablieren.

 

Leadec verfügt als neutraler Servicespezialist seit 2019 über Erfahrung im Umgang mit Hochvoltbatterien und bietet Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an. Neben dem Betrieb des BRZ zählen dazu auch die Vormontage von Batteriebauteilen oder -bestandteilen sowie die Demontage und Zerlegung von Altbatterien verschiedener Hersteller und Typen. Zudem werden funktionsfähige gebrauchte Module für ihre spätere Verwendung in Second-Life-Energiespeichern eingelagert (Reuse). 

 

Das Whitepaper „Die Reparatur von Lithium-Ionen-Batterien“ steht auf Deutsch und English kostenlos zum Download auf der Leadec-Website bereit: https://www.leadec-services.com/whitepaper-batteriereparatur  

Pressekontakt

Dr. Marion Hebach

Leiterin Global Communications