Wählen Sie Ihr Land:
Leadec global
Zur Homepage
DE

Wie integriertes Facility Management die Produktion optimiert

„Crossing the yellow line" ist der Titel unseres neuen Whitepapers, das die Vorteile eines Integrierten Facility-Management-Modells (IFM) für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie aufzeigt. Die Bündelung aller Dienstleistungen in einem effizientes Modell erhöht die Betriebszeit der Anlagen und senkt die Wartungskosten.

Ein Hindernis, um die Instandhaltungsarbeiten an Produktionsanlagen zu optimieren, ist häufig die traditionelle Festlegung der "gelben Linie". In einigen Unternehmen gilt diese als Grenze zwischen internen Instandhaltungsteams, die innerhalb der gelben Linie an Maschinen und Produktionsanlagen arbeiten, und externen Teams von Dienstleistern, die nur für die Instandhaltung von nicht produktiven Anlagen außerhalb der gelben Linie zugelassen sind.
 

Outsourcing an einen Partner

Die Lösung: Outsourcing an einen Dienstleister wie Leadec, der über die Erfahrung, das Wissen und die technischen Ressourcen verfügt, um auf beiden Seiten der gelben Linie zu arbeiten. Dadurch wird die Abgrenzung überflüssig. Das firmeneigene Wartungsteam kann sich in ein einziges, effizientes Team für den gesamten Standort und seine Infrastruktur integrieren, was Innovationen und neue Lösungen für die Produktionsmaschinen ermöglicht. Darüber hinaus senkt diese Integration die Wartungskosten messbar.

 

 

Tim de Wit, Global Key Account Director bei Leadec

"Viele F&B-Kunden sehen die Dringlichkeit, die Nutzung und Verfügbarkeit der Produktionsanlagen zu optimieren. Produktionsausfälle aufgrund von Anlagenstillständen haben unter anderem schlechte Produktionsergebnissen und Umsätze zur Folge. Hier setzen wir mit unserem Integrierten Facility Management-Modell an."

Was ist unser IFM-Modell?

Leadec bietet ein Integriertes Facility-Management-Modell (IFM) an, welches eine Kombination von harten (technischen) und weichen (nicht-technischen) Dienstleistungen darstellt. Im Rahmen dieses IFM-Modells lagern die Kunden in der Regel nicht nur die operative Tätigkeit der Dienstleistungen aus, sondern übergeben auch einen Teil der taktischen und strategischen Ausrichtung in die gemeinsame Verantwortung ihrer und unserer Teams.

Das Outsourcing der Instandhaltung allein bringt messbare Vorteile, aber der IFM-Ansatz bietet noch weitere Vorteile:
 

  • Senkung der Gesamtbetriebskosten
  • Optimierte und effiziente Leistungserbringung mit qualifizierten Teams, die unterschiedliche Fähigkeiten vereinen
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit, die Verantwortlichkeiten schafft, geteilte Risiken und Chancen, Innovationen sowie langfristige Wertschöpfung ermöglicht
  • Eine einzige Schnittstelle mit nur einem federführenden Dienstleistungspartner

Download

Das Whitepaper gibt einen Überblick über die aktuellen Herausforderungen und Chancen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Insbesondere die unzureichende Auslastung von Anlagen und Betriebsmitteln sowie die Wartungskosten wirken sich negativ aus. Erfahren Sie mehr darüber, wie Integriertes Facility Management (IFM) die Produktion optimiert, indem es alle unterstützenden Dienstleistungen in einem effizientes Modell bündelt.

 

Whitepaper Englisch (PDF)
 

Das könnte Sie auch interessieren: