Wählen Sie Ihr Land:
Leadec global
Zur Homepage
DE

„Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind die großen Themen“

Seit 30 Jahren ist Leadec in Ungarn aktiv. Fast genauso lang begleitet Geschäftsführer Ferenc Dákai das Unternehmen. Im Interview gibt er Einblicke in den ungarischen Markt, aktuelle Herausforderungen und zieht sein ganz persönliches Fazit.  

Herr Dákai, herzlichen Glückwunsch zu 30 Jahren Leadec in Ungarn! Was waren die besonderen Meilensteine in den letzten drei Jahrzehnten? 

Der wichtigste Meilenstein war sicherlich die Gründung von Hörmann Győr Kft. im Jahr 1994, nach dem Mauerfall. Damals haben wir begonnen, Dienstleistungen für Audi vor Ort anzubieten, zunächst im Bereich der Elektroinstallation.  
 

Seitdem sind wir kontinuierlich gemeinsam mit unseren Kunden gewachsen. Im Jahr 2010 wurden wir zu Voith Industrial Services Kft. und haben unsere Aktivitäten nach Kecskemét ausgeweitet. 2012 folgten neue Standorte in Miskolc und Szombathely. Durch den Zukauf von FISS Automatika Kft., das seinen Sitz in Debrecen hat, haben wir nicht nur unseren geografischen Footprint erweitert, sondern auch neue Branchen erschlossen. Denn FISS bedient vor allem Kunden außerhalb der Automobilindustrie, was aus meiner Sicht unserer Diversifikation sehr guttut. Insgesamt sind wir mittlerweile an neun Standorten vertreten und mit 900 Mitarbeitenden für mehr als 80 Kunden im Einsatz. 

Bleiben wir bei Ihren Kunden: Welche Themen beschäftigen sie aktuell besonders?  
Die großen Themen sind – wie eigentlich überall – Nachhaltigkeit in der Produktion und Digitalisierung. Während es bei der Nachhaltigkeit unter anderem um Energieeinsparung und Reduzierung von Emissionen geht, spielt bei der Digitalisierung insbesondere die Informationssicherheit eine zentrale Rolle. Ehe Leadec mit den Green Factory Solutions ein Portfolio geschaffen hat, das die Dekarbonisierung und Kreislaufwirtschaft vorantreibt, haben wir in Ungarn schon umfangreiche Erfahrungen mit der Zero-Emission-Fabrik von Audi gesammelt. Dort übernehmen wir seit vielen Jahren unter anderem die Pflege der Grünanlagen rund um das Gebäude und sorgen für mehr Biodiversität.  
 

Und bei der Digitalisierung? 

Unsere Kunden sind stark digitalisiert und erwarten das natürlich auch von uns als Servicespezialist. Durch unsere Plattform Leadec.os und unsere Erfahrungen in der digitalen Transformation vertrauen uns die Produzenten und sind sich sicher, dass IT-Security und Datenschutz bei uns mindestens eine ebenso große Rolle spielen wie bei ihnen selbst. Wir haben eine ausgezeichnete Reputation am Markt, die auf über 60 Jahren Erfahrung weltweit beruht. Unsere Kunden schätzen unsere technische Expertise, unseren hohen Digitalisierungsgrad und unsere Zuverlässigkeit als Partner. 
 
Welche Herausforderungen erwarten Sie in den nächsten Jahren? 

Die größte Herausforderung ist sicherlich die Entwicklung weg vom Verbrennungsmotor. Die Produktion von Elektroautos benötigt weniger Montagelinien, weniger Gebäude und weniger Menschen. Das bedeutet, dass auch weniger Services entlang des Lebenszyklus der Fabrik gefragt werden. 
 

Umso wichtiger ist es für uns, unsere Kunden weiterhin mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen zu unterstützen und neue Geschäftsfelder zu erschließen.  
 

Der ungarische Arbeitsmarkt ist mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Wie gehen Sie diese an? 

Der Fachkräftemangel ist in Ungarn ein großes Problem. Viele Menschen wandern ab, um im Ausland zu arbeiten, beispielsweise in Österreich oder Deutschland. Da wir in Ungarn Vollbeschäftigung haben, ist es umso wichtiger, unsere bestehenden Mitarbeitenden zu halten. Dafür haben wir verschiedene Initiativen, zum Beispiel Weiterbildungsmöglichkeiten, interne Entwicklung von Führungskräften und ein attraktives Arbeitsumfeld. Viele unserer Mitarbeitenden sind schon seit zehn Jahren und mehr bei uns im Team. Sie agieren als unsere Botschafter: Mit dem Programm „Mitarbeiter werben Mitarbeiter“ können wir so neue Talente gewinnen, die gut zu uns passen. 
 

Apropos Botschafter – Sie selbst sind fast von Anfang an dabei. Wie kamen Sie 1996 ins Unternehmen?  

Mitte der 90er Jahre, als ich fertig mit meiner Ausbildung war, lag die ungarische Wirtschaft am Boden. Eigentlich hatte ich mich als Elektroingenieur bei einem OEM beworben, aber aufgrund fehlender Deutschkenntnisse wurde ich nicht eingestellt. Bei Hörmann bekam ich dann die Chance, unter der Voraussetzung, dass ich innerhalb eines halben Jahres Deutsch lerne. Das habe ich geschafft und danach alle Stationen im Unternehmen durchlaufen. Seit 2017 bin ich Geschäftsführer und tatsächlich: Das ist die längste Zeit auf ein und derselben Position in meinem Berufsleben.  
 

Was schätzen Sie rückblickend besonders an Ihrer Zeit im Unternehmen? 

In meiner Zeit hier hatte ich viele interessante Aufgaben und konnte mich persönlich und beruflich weiterentwickeln. Ich konnte viel reisen, habe viel von der Welt gesehen und konnte die heutige Leadec-Gruppe beim Entstehen und Wachsen begleiten. Der internationale Austausch, aber auch die tollen Kolleginnen und Kollegen hier in Győr, haben mich immer in meiner Tätigkeit bestätigt. Ich wollte daher auch nie wechseln und freue mich auf die nächsten Jahre bei Leadec in Ungarn.  


Leadec Factory Talks – Episode 5: Nachhaltige Fertigung

Wie wird eine Fabrik klimaneutral? Und wie können Hersteller und Dienstleister gemeinsam an der Null-Emissions-Fabrik arbeiten? Erfahren Sie es in Folge 5 unserer Factory Talks mit Ferenc Dákai, Geschäftsführer Leadec Ungarn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle
  • Interview
    03.07.2024

    Marissas Journey: von der technischen Reinigerin zur Serviceline-Managerin

    Seit 2015 gehört Marissa Tobias zum kanadischen Leadec-Team in Oakville. Eingestiegen ist sie als Mitarbeiterin für die technische Reinigung in der Endfertigung. Seit Januar 2023 ist sie als Serviceline-Managerin für die technische Reinigung am Standort verantwortlich.

  • Artikel
    25.06.2024

    Verpackung: Aus Einweg wird Mehrweg

    Verpackungen spielen eine zentrale Rolle in der Logistik und Lieferkette. Wie können innovative Lösungen für den Übergang von Einweg- zu Mehrwegverpackungen entwickelt werden? Das Leadec-Team in Indien hat dafür flexible Mehrwegbehälter und ein komplettes Lieferkettensystem entwickelt.  

  • Interview
    10.06.2024

    „Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind die großen Themen“

    Seit 30 Jahren ist Leadec in Ungarn aktiv. Fast genauso lang begleitet Geschäftsführer Ferenc Dákai das Unternehmen. Im Interview gibt er Einblicke in den ungarischen Markt, aktuelle Herausforderungen und zieht sein ganz persönliches Fazit.  

  • Interview
    31.05.2024

    Jesses Journey: vom technischen Reiniger zum Service Line Manager

    Man sieht sich immer zweimal im Leben: Jesse startete vor 15 Jahren als technischer Reiniger, damals noch bei Premier in den USA. Er schlug zwischenzeitlich andere Wege ein und kehrte 2021 zu Leadec zurück. Sein Ratschlag: immer offen bleiben. 

  • Interview
    23.05.2024

    „Häufig geht es um einen höheren Automatisierungsgrad“

    E-Commerce und Online-Retail boomen. Mehr als 160 Milliarden Pakete werden pro Jahr weltweit verschickt. Im Interview erläutert Thomas Leitner, Vice President Global Business Development, welche Rolle Leadec dabei spielt und welche Chancen diese Branche bietet.

  • Portrait of colleague Yu from China.
    Interview
    02.05.2024

    Yus Journey: vom Praktikanten zum Leiter Instandhaltung

    Yu aus China begann seine Karriere 2008 als Praktikant. Seit 2021 ist er als Instandhaltungsleiter tätig und schätzt das vertrauensvolle Arbeitsumfeld bei Leadec.

  • Video
    12.03.2024

    So gestaltet Leadec die Digitalisierung

    Wie hängen Leadec.os, Digitalisierung, neue Geschäftsmodelle und die Zukunftsfähigkeit von Leadec zusammen? Im Video zu unseren digitalen Fähigkeiten geht es genau darum! Erfahren Sie aus erster Hand von Kolleginnen und Kollegen, wie Leadec die Fabrik von heute und morgen mit digital unterstützten Service-Lösungen neu gestaltet. 

  • Ein Leadec-Mitarbeiter transportiert mit einem Gabelstapler eine Palette mit Abfall durch die Fabrik.
    Artikel
    27.02.2024

    Wie „Digital Waste Tracking“ die Industrie grüner macht

    Digitale Lösungen revolutionieren die innerbetriebliche Abfallwirtschaft. Vor allem die Nachverfolgung von Abfällen und Stoffströmen in Produktionen ist ausschlaggebend für eine bessere Recyclingquote. Das spart Geld und steigert die Umweltverträglichkeit.

  • Portrait of Christof Baumgart, Head of Global Human Resources & Organization (HR) at Leadec
    Interview
    25.01.2024

    Digitalisierung, Dienstleistung und Diversität im Personalmanagement

    Mehr als 24.000 Leadec-Fachleute arbeiten derzeit für über 350 Produktionsstätten. In diesem Interview spricht Christof Baumgart, Leiter Global Human Resources & Organization über Leadec als "people business" und wie gezielte Personalarbeit zum Unternehmenserfolg beitragen kann.

  • Ein Laptop, auf dem mehrere Kollegen bei einem virtuellen Meeting zu sehen sind.
    Artikel
    19.12.2023

    Globale Zusammenarbeit: Der Puls des „HR Digi“-Projekts

    Wenn die Teamarbeit für ein IT-Projekt alle Grenzen überwindet, spricht das Ergebnis für sich. So geschehen bei dem Projekt "HR Digi" bei Leadec.

  • Video
    13.12.2023

    Leadec Factory Talks – Episode 7: Arbeitssicherheit

    Welchen Einfluss haben neue Produktionsmethoden und -technologien, die zunehmende Digitalisierung sowie Anreizsysteme auf die Arbeitssicherheit? Erfahren Sie es in Folge 7 unserer Factory Talks.

  • Interview
    08.11.2023

    Hunderttausende Fahrzeuge im Blick

    Die Mitarbeitenden von Leadec sorgen im Rahmen der "Vehicle Processing" dafür, dass jedes Fahrzeug nach der Produktion auf dem Werksgelände an seinem Bestimmungsort ankommt. Unterstützt werden sie dabei von der Leadec-eigenen Software Leadec.os. Im Interview erklärt Gareth Crawford die Anwendung und warum dieses Entwicklungsprojekt für ihn ein ganz besonderes war.

  • Artikel
    03.11.2023

    Projekt: Nachhaltigkeit global gemacht

    Aus einer kleinen Projektidee entstand die „Global Cleanup Week“ bei Leadec. Ziel war es, den Mitarbeitenden eine Gelegenheit zu bieten, bei der sie sich aktiv beim Thema Nachhaltigkeit einbringen können. Mit Erfolg.

  • Video
    25.10.2023

    Leadec Factory Talks – Episode 6: Abfallmanagement

    Beim Abfallmanagement geht es nicht mehr nur um die Entsorgung von Abfällen. Es fand eine Entwicklung von der einfachen Deponierung und Verbrennung von Abfällen über Sortierung und Recycling hin zur Kreislaufwirtschaft statt, die Abfall als Wertstoff betrachtet. Mehr dazu in Folge 6 unserer Factory Talks.

  • Interview
    16.10.2023

    "Die gesamte Automobilbranche ist dabei, sich zu transformieren"

    Hersteller arbeiten daran, den Wandel zur E-Mobilität zu schaffen. Im Interview gibt Alexander Döbelin, Vice President E-Mobility im Global Business Development, Einblicke in das Geschäft und erläutert, wo die Stärken von Leadec in diesem Bereich liegen.

  • Interview
    05.09.2023

    „Bei der Halbleiterfertigung in Europa helfen uns keine Standardprozesse“

    Die Halbleiterindustrie ist stark wachsend. Die Hersteller haben Europa fest im Blick. Und den technischen Services rund um die Fabrik kommt eine besondere Rolle zu. Im Interview gibt Dana Nikolaj, Business Director Semiconductor, Einblicke in das Geschäft und die Chancen für Leadec.  

  • Broschüre
    05.07.2023

    Sustainability Report 2022

    Seit den Anfängen des Unternehmens vor mehr als 60 Jahren ist Leadec ein Unternehmen, das von Menschen getragen wird. Indem wir die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt unserer Tätigkeit stellen und sicherstellen, dass dies jeden Menschen und jeden Prozess erreicht, haben wir auch 2022 Schritte und Maßnahmen ergriffen. (ENG)

  • Video
    28.06.2023

    LARA App

    Haben Sie sich jemals gefragt, wie sich die Anlagenaufnahme komplett digital gestalten lässt? Zum Beispiel mit der selbst entwickelten App LARA von Leadec. Im Video zeigen unsere Mitarbeitenden, wie es funktioniert. 

  • Mitarbeiter mit Helm steht in einer Fabrik für Abfallsortierung.
    Artikel
    31.05.2023

    Getrennt statt gemischt

    Die Mülltrennung stellt eine der größten Herausforderungen in Recycling-Anlagen dar. Automatisierungslösungen von Leadec schaffen Abhilfe.

  • Interview
    10.05.2023

    "Die Zukunft gehört dem Integrierten Facility Management"

    Integriertes Facility Management (IFM) ist mehr als ein Trend. Es ist der nächste evolutionäre Schritt, um sicherzustellen, dass das Facility Management in Unternehmen optimiert wird und einen echten Mehrwert schafft. In diesem Interview erklärt Dr. Christoph Jaschinski, Global Business Development bei Leadec, warum. 

  • Artikel
    02.05.2023

    Hasen auf der Fabrikwiese

    Es mag ungewöhnlich klingen, doch Fabrikgelände werden immer häufiger dafür genutzt, um Biodiversität zu schaffen. Doch was braucht es, um aus einem konventionellen Firmengelände ein naturnahes zu machen?   

  • Interview
    04.04.2023

    Carolins Journey: Von der Werkstudentin zur IT-Projektmanagerin

    Carolin arbeitet seit vier Jahren im IT-Bereich bei Leadec in Deutschland. Angefangen hat sie als Werkstudentin, inzwischen leitet sie eigenständig IT-Projekte.

  • Interview
    31.03.2023

    "Unsere Stärke ist unsere Reaktionsfähigkeit"

    Ulrich Haas ist der Geschäftsführer der jüngsten Tochtergesellschaft von Leadec in Frankreich. Im Interview beschreibt er die Chancen und Herausforderungen des Marktes und wo die Schwerpunkte des Unternehmens liegen.

  • Artikel
    23.02.2023

    Mit der Kraft der Sonne

    Sie sind groß, sie sind flach und sie sind leer: Fabrikdächer eignen sich ideal für die Montage von Photovoltaikanlagen. Für eine nachhaltige und unabhängige Energieerzeugung. Doch wo liegen die Herausforderungen und was gibt es zu beachten?